Werte-Transformieren

In dieser Logikgruppe wird der Eingangswert mit einen Faktor umgewandelt bzw. transformiert.

Der Faktor für die (lineare) Transformation wird über den Eingang „Begrenzungswert“ (0-100%) dieser Logikgruppe übergeben.
Mit jedem neuen „Eingangswert“, wird der „Begrenzungswert“ erst durch 100 dividiert, dann mit dem „Eingangswert“ multipliziert und über den Ausgang ausgegeben.

Ein praktisches Beispiel ist der Einsatz mit Leuchten, auf diese Weise kann der maximale Dimmwert für unterschiedliche Gegebenheiten verändert werden.
Beispiel:
– Tagsüber nimmt der Begrenzungswert 100% kein Einfluss auf den Dimmwert.
– Wird aber in den Abendstunden der Begrenzungswert z.B. auf 40% gesetzt, dimmen die Lampen bei einen Eingangswert von 100% nur noch auf 40%.
Das bedeutet schaltet der Benutzer die Lampe mit 100% (oder 50%) ein, transformiert diese Logikgruppe, den Dimmwert am Ausgang auf 40% (bzw. 20%).

Hinweis. Der Begrenzungswert wird als Prozentwert erwartet. Bei einem Begrenzungswert von 100%, ändert sich der Eingangswert nicht.
Die Transformation in dieser Logikgruppe ist linear. Das „Transformator“-Element des Logikeditors ermöglicht zusätzlich auch nicht-absolut lineare Transformationen.

Werte-Transformieren

524
Diese Logikgruppe ist kompatibel mit: EP, LOM
*Mit dem Download akzeptieren Sie die Nutzungshinweise für Logikgruppen.