Verbleibende Zeit

Diese Logikgruppe gibt die verbleibende Zeit in Sekunden aus. Nach Freigabe der Logikgruppe wird die eingestellte Zeit in Sekunden heruntergezählt und ausgegeben.
Nach Ablauf der Zeit wird eine Meldung über einen separaten Ausgang ausgegeben.

Der Eingang „Enable“ aktiviert den Timer mit dem Wert TRUE, dessen Sekundenausgang wiederum zyklisch den nachfolgenden Wertespeicher ansteuert. In diesem Wertespeicher wird immer die aktuelle Restzeit in Sekunden gespeichert.
Dieser Wert wird bei jedem Durchlauf um 1 subtrahiert und dann über den Ausgang „Restzeit“ ausgegeben.

Sobald die eingestellte Zeit abgelaufen ist, wird über den zweiten Ausgang „Meldeende“ der Wert TRUE ausgegeben und nach einer Verzögerung von 3 Sekunden wieder auf FALSE gesetzt.

Wird die Freigabe vor Ablauf der voreingestellten Zeit auf FALSE gesetzt, wird der Vorgang gestoppt und der voreingestellte Wert in Sekunden wiederhergestellt. Somit beginnt der Zählvorgang beim nächsten Durchlauf immer mit dem voreingestellten Wert.

Der Wert TRUE am Eingang „Retrigger“ bewirkt (bei laufendem Prozess), dass der Vorwahlwert wiederhergestellt wird, ohne den laufenden Prozess zu unterbrechen. Diese Funktion ist dazu gedacht, den Prozess um die eingestellte Zeit zu verlängern.
Wenn der Vorgang nicht aktiv ist, kann der Wert TRUE den Vorgang starten.

Abschließend wird die Eingabe „individueller Startwert“. Die voreingestellte Zeit von 30 Sekunden kann über diesen Eingang geändert werden. Dieser Wert bleibt solange erhalten, bis die Verknüpfungsgruppe aus dem Logikeditor wieder aktiviert wird.

 

Jannis Alexiou
BAB TECHNOLOGIE
(202; 2022.02)

Verbleibende Zeit

387
Diese Logikgruppe ist kompatibel mit: EP, LOM
*Mit dem Download akzeptieren Sie die Nutzungshinweise für Logikgruppen.