Bewegungsmelder Test manuell

Um eine funktionstüchtige Überwachung sicherzustellen, ist es erforderlich, eine Funktion einzurichten, die Bewegungsmelder auf ihre Funktion überprüft. Hier ist ein Beispiel, wie dies manuell ausgelöst werden kann:

Über den Eingang werden alle Bewegungsmelder auf Funktion überprüft. Dieser Eingang aktiviert ein Szenenelement. Das Szenenelement sendet an jeden Bewegungsmelder ein „FALSE“, um sie auszuschalten. Kurze Zeit später wird mit einem „TRUE“ ein Wertespeicher getriggert, der die Statusmeldung des gleichen Bewegungsmelders am IN-Eingang hat.

Nach dem Wertespeicher wird ausgewertet, ob der Status „EIN“ oder „AUS“ ist. Wenn der Status „EIN“ ist, hat der Bewegungsmelder wieder eingeschaltet und alles ist in Ordnung. Wenn ein „AUS“ aus dem Wertespeicher kommt, hat der Bewegungsmelder nicht geschaltet, und es liegt ein Fehler vor.

Diese Logikgruppe kann beliebig erweitert werden. Dazu müssen lediglich mehr Ausgänge am Szenenelement aktiviert werden, und die Schaltung (ab OUT2 des Szenenelements) muss mit den passenden Gruppenadressen für den Melder und den Status verknüpft werden. Dadurch können mehrere Bewegungsmelder überwacht werden, und bei einem Fehlerfall kann eine entsprechende Reaktion ausgelöst werden.

 

Markus Dworak
Siblik Elektrik GesmbH & Co KG
Produktspezialist Gebäudetechnik
(178)

Bewegungsmelder Test manuell

554
Diese Logikgruppe ist kompatibel mit: EP, LOM
*Mit dem Download akzeptieren Sie die Nutzungshinweise für Logikgruppen.