Heizung über Präsenzmelder steuern

Diese Logikgruppe steuert nach Bedarf die Heizung für einen Raum.

Im ersten Schritt wird über einen Präsenzmelder geprüft ob eine Person sich länger als 20 Sekunden im Raum aufhält. Damit wird verhindert das die Heizung ebenfalls einschaltet wenn der Raum nur kurz betreten wird.
Erst nach der vorgegebenen Zeit im Element Verzögerer wird die Heizung eingeschaltet.

Meldet der Präsenzmelder keine Bewegung, wird über einen zweiten Verzögerer die Heizung wieder ausgeschaltet. Die Verzögerung ist wichtig, um zu verhindern dass die Heizung ungewollte ausgeschaltet wird, wenn die Person sich nicht bewegt.
Die Verzögerung bevor die Heizung nicht ausgeschaltet wird ist auf 5 Minuten gestellt.

Zusätzlich kann die Funktion, über eine Wochenuhr, für gewünschte Tageszeiten definiert werden.

Jean-Claude Jaeger
(219; 2022.04)

Heizung über Präsenzmelder steuern

259
Diese Logikgruppe ist kompatibel mit: EP, LOM
*Mit dem Download akzeptieren Sie die Nutzungshinweise für Logikgruppen.